Bildungsreise nach Österreich

Unter der Anmoderation einer "Bildungsreise nach Österreich" berichtete das ARD Wirtschaftsmagazin PlusMinus gestern Abend über die Altersversorgung in Österreich. Eine Delegation der im Bundestag vertretenen Parteien war nach Österreich gereist, um sich über die Vorzüge der Altersversorgung in unserem südlichen Nachbarland zu informieren. Dort erhalten Ruheständler deutlich höhere monatliche Altersbezüge als die hiesigen Rentner, und das gleich 14 x im Jahr. Wie machen das die Österreicher? Klicken Sie auf das Bild, um den Beitrag in der ARD Mediathek aufzurufen.

Laut Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn von Bündnis90/Die Grünen wird in Österreich sehr viel mehr Geld für die Rente ausgegeben. Seine politische Einschätzung:

Dies ist eine Prioritätenfrage.

Was aber ist anders in Österreich? Der Beitrag arbeitet vier grundlegende Unterschiede heraus: ...weiterlesen "Blick über die Grenze nach Österreich"

Share

1

Pressemeldung

Göttingen, 08. März 2017. Unter der Führung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und in Zusammenarbeit mit andern Betroffenenorganisationen wurde am Freitag 2. März 2017 der neue Armutsbericht vorgestellt. Aus diesem ist die traurige Nachricht nachzulesen, dass die Armut in Deutschland auf einem neuen Höchststand angelangt ist.

"Dies zeigt das eklatante Versagen der Bundesregierung in Sachen Armutsbekämpfung, obwohl die regierenden Parteien die Adjektive 'christlich' oder 'sozial' in ihrem Namen führen“,

erklärte die Präsidentin des Bundesverbandes Graue Panther e.V., Erika Lohe-Saul, in einer ersten Stellungnahme. ...weiterlesen "Stellungnahme des Bundesverbands Graue Panther e.V. zum Internationalen Frauentag"

Share

1

Wie angekündigt, zeigten mehrere Mitglieder des Bündnisses für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. (BRR) beim poltischen Aschermittwoch der CDU Baden-Württemberg in Fellbach bei Stuttgart Flagge. Der neue Fyler und die ebenfalls frisch gedruckte Broschüre der Initiative gegen Altersarmut wurden in großer Zahl an die eintreffenden Teilnehmer der Veranstaltung verteilt. ...weiterlesen "Thema Altersarmut in der CDU angekommen"

Share

Millionen Renten unterhalb der Grundsicherung

Trotz aller Beschwichtigungen seitens SPD und CDU/CSU wird die Altersarmut in Deutschland steigen. In der Rentenkonferenz des Rhein-Main-Bündnisses am 28. Januar 2017 in Frankfurt erklärte Tobias Weißert, warum das so ist.

Für alle, die nicht teilnehmen konnten: den Beitrag von Tobias Weißert könnt Ihr Euch hier im Video ansehen.

...weiterlesen "Rententagung in Frankfurt"

Share

Pressemeldung, 9. Oktober 2016

Am kommenden Freitag wird die „Initiative gegen Altersarmut – IgA“ mit einer Mahnwache in Berlin an die Mitverantwortung von Bündnis 90 / Die Grünen für die aufkommenden Probleme bei der Altersversorgung von Millionen Bürgerinnen und Bürgern erinnern. ...weiterlesen "Bündnisgrüne für die Misere der Altersversorgung mitverantwortlich!"

Share

2

mailbox-1056324_1920
Quelle: Pixabay.com

Ende Oktober letzten Jahres wendete sich das Bündnis für Beitragszahler (BRR) mit einem offenen Brief an Frau Dr. Merkel. Der offene Brief ist immer noch so aktuell wie vor fast einem Jahr, denn geändert hat sich seitdem wenig.

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die Flüchtlingskrise treibt derzeit die Menschen in Deutschland um. Auch uns. Wir wollen nicht Ihre Politik in dieser Sache bewerten, sondern auf einen Sachverhalt hinweisen: Den Flüchtlingen muss aus humanitären Gründen geholfen werden. Die Finanzierungskosten sind Aufgabe des Staates, also der Allgemeinheit der Steuerzahler – nicht der Sozialsysteme. Laut Medienberichten halten Sie für das nächste Jahr Kosten von 10 Mrd. Euro für möglich. Im Raum stehen aber auch Kosten in Höhe von 30 bis 40 Mrd. Euro. ...weiterlesen "Offener Brief an unsere Bundeskanzlerin"

Share