Thema Altersarmut in der CDU angekommen

Wie angekündigt, zeigten mehrere Mitglieder des Bündnisses für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. (BRR) beim poltischen Aschermittwoch der CDU Baden-Württemberg in Fellbach bei Stuttgart Flagge. Der neue Fyler und die ebenfalls frisch gedruckte Broschüre der Initiative gegen Altersarmut wurden in großer Zahl an die eintreffenden Teilnehmer der Veranstaltung verteilt.

Das Thema Altersarmut ist in der Gesellschaft angekommen und wird von den Parteien aus dem kommenden Wahlkampf nicht mehr herauszuhalten sein. Das zeigten interessante Gespräche, die am Rande der Veranstaltung mit CDU-Mitgliedern vor der "Alten Kelter" geführt werden konnten.

Mit ähnliche Aktionen werden die Mitgliedsvereine der Initiative die Parteien im Bundestagswahlkampf begleiten. Wie Herbert Heinritz, Vorsitzender des BRR, sagte:

 Mit dem heutigen Tag treten die Parteien in die Wahlkampf ein. Wir werden sie bis zum Wahltag im September mit dem Thema Altersarmut konfontieren. Für uns sind nur Parteien wählbar, die sich für eine solidarische Altersversorgung für ALLE einsetzen. Der Rentenbetrug muss gestoppt werden. Keine Sonderrechte für Politiker, Beamte, Richter, Politiker und Selbständige.

 

Der BRR ist Gründungsmitglied der Initiative gegen Altersarmut.

Ein Gedanke zu „Thema Altersarmut in der CDU angekommen

  1. Wolfgang Domeier

    Es gibt vielenInitiativen, die gegen die Privatisierung der Altersvorsorge und für eine starke gesetzliche Rente eintreten. Wir müssen uns zusammenfinden und der Politik in einer gemeinsamen Aktion klar machen:

    Die Privatisierung der Rente nutzt nur Arbeitgebern und Versicherungen.
    Die Förderungs-Milliarden kommen bei den Menschen nicht an.
    Die "Zusatzbeiträge" für private Altersvorsorge untergraben Akzeptanz und Vertrauen in die gesetzliche Rente.
    Das Alterseinkünftegesetz fördert Altersarmut und verschlilngt große Teile der Altersvorsorge der Menschen

    Generationengerechtigkeit geht anders:
    Die gesetzliche Rente muss paritätisch und solidarisch aus allen EInkommen finanziert werden. Dann können wir gute renten trotz der demografischen Entwicklung finanzieren.

    Gerechtigkeit braucht Engagement
    http://weact.campact.de/p/rente-solidarisch-finanzieren

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.