Springe zum Inhalt

Bündnisgrüne für die Misere der Altersversorgung mitverantwortlich!

Pressemeldung, 9. Oktober 2016

Am kommenden Freitag wird die „Initiative gegen Altersarmut – IgA“ mit einer Mahnwache in Berlin an die Mitverantwortung von Bündnis 90 / Die Grünen für die aufkommenden Probleme bei der Altersversorgung von Millionen Bürgerinnen und Bürgern erinnern.

Am 14. Oktober veranstalten Bündnis 90 / Die Grünen in Berlin eine Konferenz mit dem Titel „Zusammenhalten für zukunftsfeste Renten – Gerechte Alterssicherung für alle“. Dabei haben viele der heutigen Probleme mit einer verfehlten Rentenpolitik zu tun, die unter der rot-grünen Regierungskoalition von Gerhard Schröder und Joschka Fischer beschlossen wurde. In der Zeit nach der Jahrtausendwende wurden die Weichen für jene Reformen gestellt, welche die finanziellen Grundlagen der Altersversorgung von Millionen Bürgerinnen und Bürgern immer deutlicher sichtbar nachhaltig erschüttern: Einführung eines Konjunkturprogramms für die Versicherungswirtschaft mit Namen Riesterrente; Absenkung des Rentenniveaus durch Manipulation der Rentenformel; massenhafte Umgehung der Beitragspflicht durch Soloselbständige, Werkverträge, Mini- und Midi-Jobs, Leiharbeit; Verdoppelung der Beitragshöhe zur Kranken- und Pflegeversicherung für Betriebsrenten; Fingieren von Kapitalauszahlungen aus Direktversicherungen als Rentenbezug etc. All das geschah unter der Mitwirkung der Bündnisgrünen.

Mit ihrer Mahnwache will die Initiative auf die Rolle von Bündnis 90 / Die Grünen hinweisen, die diese bei den genannten Reformen gespielt haben. Ohne Eingeständnis von Fehlern und ohne die Übernahme der politischen Verantwortung hierfür ist eine Neuausrichtung der Bündnisgrünen auf dem Feld der Alterssicherung wenig glaubwürdig.

Die Mahnwache beginnt um 9:00 Uhr in Berlin vor dem Paul-Löbe-Haus, Eingang Konrad-Adenauer-Str. 1. Im Anschluss an die Mahnwache nehmen die Mitglieder der Initiative an der Konferenz teil und werden sich in die Diskussionen einmischen.

Informationen zur Konferenz finden Sie im Internet und auf unserem Blog.

Pressekontakt:
Peter Weber
Langhagweg 12, 72124 Pliezhausen
Tel.: 07127 / 71695
Mobil: 0171 / 8692120
E-Mail: peter_weber@t-online.de

Mitgliedesorganisationen der Initiative gegen Altersarmut:

Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V., Starenweg 4, 82223 Eichenau
E-Mail: info@adg-ev.de
Betriebsrentner e.V., Postfach 101115, 86881 Landsberg am Lech
E-Mail: info@betriebsrentner.de
Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V., Postfach 01, 74355 Bönnigheim;
E-Mail: kontakt@beitragszahler-rentner.de
Büro gegen Altersdiskriminierung, Hanne Schweitzer, Piusstraße, 50823 Köln; E-Mail: HanneSchweitzer@gmx.netDirektversicherungsgeschädigte e.V., Buchenweg 6, 59939 Olsberg
E-Mail: info@dvg-ev.org

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.