Springe zum Inhalt

Montags-Demos für eine solidarische Rentenpolitik

Weil eine anständige Versorgung aller älteren Bürger eine selbstverständliche Pflicht der gesamten Gesellschaft ist, fordert Wolfgang Domeier von den politisch Verantwortlichen eine verlässliche und solidarisch finanzierte Altersversorgung in einem solidarischen Generationenvertrag, der aus allen Einkommen finanziert wird und der allen, nach gleichen Regeln, eine anständige Versorgung sichert. Weil Unterschriftenaktionen alleine nicht ausreichen, hat er im Februar die Aktion "Gerechtigkeit braucht Engagegemt" ins Leben gerufen. Der Protest engagierter Menschen muss vor allem sichtbarer werden. Deshalb hat ers sich vorgenommen,  in möglichst vielen Städten und Gemeinden unter diesem Motto Montags-Demos zu organisieren.

Nach Wolfgang Domeier sind jetzt alle diejenigen gefordert, die mit Herz und Verstand die falschen politischen Entscheidungen nicht nur beklagen, sondern auch dagegen ankämpfen wollen. Jeder kann mithelfen.

An jeder Ungerechtigkeit sind auch die Schuld, die nichts dagegen unternommen haben!

Betroffen sind zwanzig Millionen Rentner, aber mehr als dreißig Millionen  Beitragszahler erwartet eine noch viel schlechtere Altersversorgung! In 2019 will Frau Merkel eine KOMMISSION einsetzen, in der über die Zukunft der Rente entschieden werden soll. Dann müssen dort auch die Forderungen der Betroffenen mit am Tisch sitzen. Denn es kann nicht angehen, so Wolfgag Domeier, dass die Versicherungslobby, die Vertreter des Beamtentums und die 'Berufs-Neinsagern' der etablierten Parteien in der Kommission wieder einmal ihre eigenen Interessen über die Köpfe der betroffenen Menschen hinweg durchsetzen.

Sie finden die Idee von Monatgs-Demos gut und möchten bei deren Organisation in Ihrer Gemeinde helfen. Dann sollten sie mit Wolfgang Domeier Kontakt aufnehmen.

Seine Daten:

Wolfgang Domeier
Auf den Rathen 1b, 27721 Ritterhude
Festnetz: (04292) 40 777 04
Mobil:   0152 33 55 97 26

Mail:            aktionen@domeier-online.de
Kampagne: www.domeier-online.de/kampagne.html
Internet:      www.domeier-online.de
Facebook:   https://fb.com/Gerechtigkeit.braucht.Engagement

Share

Ein Gedanke zu „Montags-Demos für eine solidarische Rentenpolitik

  1. Franz Steiner

    Würde jede Initiative unterstützen, die unser "Apartheitsystem" in der Alterssicherung überwindet. Vorbild: Schweiz,Österreich oder auch Niederlande

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.